mixed - pixels

 

 

Die entARTete Materialverwendung

 

Für Jürgen Wegener ist das reichlich vorhandene „Material“ jeglicher Art die Basis für seine

Bildmischungen. Aus seinem  Material-Pool entnimmt er ungehemmt 

und  ungeregelt Teile und montiert sie digital zu  „unerlaubten“ aber auch kritischen

Mixturen, den sogenannten Mixed Pixels.    

Damit aber Wegeners Bildinformationen nicht „partly cloudy“ oder uferlos

werden, hat er allen Arbeiten der „entARTeten“ Materialverwendung einen

stabilen „Rahmen“ verordnet.  – die „Mondrian-Serie“- aus Boogie Woogie Gründen 

 

„Wegener schließt seine Werkgruppen selten endgültig ab, vielmehr spielen sie

motivisch ineinander und werden entsprechend den jeweils virulenten gesellschafts-

politischen Themen und aktuellen Großwetterlagen der Kunst aufs Neue befragt.

Dabei bleibt das Narrativ wichtig. Die abstrakte Expression ergibt für Wegener

nur bis dahin Sinn, wo sie Alltag und Gegenwart auf Augenhöhe begegnet“ *

 

*Zitat, Dorothee Baer-Bogenschütz (  Katalog „Jürgen Wegener  1957 -2015“,  Bad Nauheim, 2015, Seite 12)

 

aktuelle arbeiten

arbeiten im öffentlichen raum

personen im umfeld von jürgen Wegener